13.11.2000  Diepgen gefährdet Ausbau des Flughafens Schönefeld
 30.08.2000  Flughafen-Konzept der Bundesregierung
./.
 Stellungnahme der BVF zum Konzept der Bundesregierung
 27.07.2000   Die Angst ist wieder da 

Auszug:  Dass ein Leben in der Einflugschneise nicht  risikolos ist, belegen Zahlen, die die Berlin Brandenburg Flughafen Holding GmbH (BBF) 1994 im Rahmen eines Raumordnungsverfahrens erstellt hatte. Darin heißt es, dass die angenommene Absturzfläche in Tegel im dicht besiedelten Wohngebiet 100 mal 300 Meter groß sei. Betroffene Personen seien demnach neben den Flugzeuginsassen auch Hausbewohner. Geht man von einem Absturz in der Sicherheitszone 2 aus, die außerhalb des Flughafens liegt und in der immerhin noch 25 Prozent der Flugzeugabstürze vorkommen, könnten bis zu 3300 Anwohner betroffen sein. Die maximal 400 Flugzeuginsassen sind dabei noch nicht eingerechnet. Dennoch ist man bei der Flughafen Holding optimistisch, dass sich ein solches Unglück in Tegel nicht ereignen wird. «Es ist immer noch sicherer zu fliegen, als mit dem Auto zu fahren», sagte Rosemarie Meichsner von der BBF.

-/-
 Die 30 verkehrsreichsten Flughäfen der Welt (2000) - Flugbewegungen
-/-
 Die 30 verkehrsreichsten Flughäfen der Welt (2000) - Passagiere
-/-
 Verkehrsaufkommen auf deutschen Verkehrsflughäfen (2000)