zurück zur Übersicht
   

Wann könnte der Flughafen Tegel (TXL) schließen?


Von G. Maierhöfer
BER soll spätestens am 30. September 2019 öffnen das will der Tagesspiegel von der Europäischen Investitionsbank erfahren haben. Wenn man davon aus geht, dass dies ein Termin ist, der auch wirklich eingehalten werden kann, stellt sich die Frage, wann dann TXL schließen wird.

Nach den alten Plänen sollte der Umzug in einer Nacht erfolgen. Man wollte das ganze Equipment über die Stadtautobahn von Tegel nach Schönefeld schaffen, so wie das auch in München bewerkstelligt wurde. Die Stadtautobahn sollte dafür komplett gesperrt werden. Man hatte sich auch schon aus München enstprechende "man power" eingekauft.

Man hätte also den Flughafen Tegel in einer Samstagnacht geschlossen und den Flugbetrieb am darauf folgenden Sonntagmorgen in Schönefeld aufgenommen.

Dazu kam es dann bekanntlich nicht, weil der BER nicht fertig wurde.

Laut den Ausführungen des Bereichsleiter Aviation Management der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) auf der 69. Sitzung der Fluglärmschutzkommission Tegel am 12. Januar 2017 plant die FBB aber nunmehr mit einem Umzugszeitraum von einem Monat, der vielleicht auf eine Woche verkürzt werden kann.

Abgesehen von dem Dilemma, dass nun für eine gewisse Zeit 1 Monat/1 Woche Parallelbetrieb notwendig wäre, ist wohl davon auszugehen, dass der Umzug nicht während des Winterflugplanes 2019/2020 stattfinden wird. Während des Winterfahrplanes umzuziehen, hinge auch von der Bereitschaft der Fluggesellschaften ab, einzeln von TXL zum BER zu wechseln. Das hieße, dass während der Übergangsphase Fluggesellschaften nacheinander an den BER gehen, d.h. einzelne noch von TXL weiterfliegen.

Andererseits: Die Deutsche Flugsicherung GmbH (DFS) geht davon aus, dass Parallelbetrieb am BER und TXL nur stattfindet, wenn am TXL nur noch die Flugbereitschaft der Bundeswehr operiert siehe hier

Wann und wie also der Umzug tatsächlich stattfindet, ist noch offen.

Es bleibt die Aufgabe aller TXL-Schließungsbefürworter entsprechenden öffentlichen Druck aufzubauen, damit FBB und Fluggesellschaften dann auch zum Eröffnungstermin entsprechende Umzugspläne haben und realisieren!